nasa-wings-logo

Testing Limits – Pushing Frontiers

nasa-logo
Logo des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. Warum ein weite Ferne schweifen...:
Erster Besuch des "Tags der offenen Tür" des DLR in Braunschweig!

Unter dem Motto: "DLR Braunschweig – Wir zeigen’s euch!" öffnete am 14. Mai 2017 das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Standort Braunschweig wieder seine Türen. Zwischen 10 und 17 Uhr stellten sich alle Institute und Einrichtungen des DLR Braunschweig vor und erwarteten große und kleine Besucher mit einem bunten Programm aus Luftfahrt, Verkehr, Raumfahrt und Energie. Keine Ahnung, warum mir diese seit vielen Jahren etablierte Veranstaltung bisher immer entgangen war, aber dieses Jahr erfolgte endlich mein erster Besuch!
Nur 60 Kilometer von Langenhagen entfernt, also nur eine Dreiviertelstunde über die Autobahn A2, befindet sich der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg (IATA-Code: BWE). Dieser ist als Verkehrsflughafen klassifiziert, mit ca. 80.000 abgefertigten Passagieren jährlich. Im nationalen Vergleich ist das zwar eine fast zu vernachlässigende Zahl, aber die wahre Größe dieses Flughafens ergibt sich aus der Tatsache, das er der mit Abstand wichtigste Forschungsflughafen Deutschlands ist. Dort setzt das DLR mit über 1.170 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Tradition der 1936 gegründeten Deutschen Forschungsanstalt für Luftfahrt (DFL) fort.

Bild von der A320 ATRA im Hangar
"Sie haben Ihr Ziel erreicht": Der DLR-Flugzeughangar mit der A320 "ATRA" als Eye-Catcher

 

Foto vom DLR-Gelände
In Sicht: Der Hangarbereich des DLR
Zum Ende des Jahres 2016 machte die betrübliche Mitteilung die Runde, dass der "Tag der Luft- und Raumfahrt" 2017 ausfallen würde. Auf Nachfrage beim DLR in Köln-Porz wurde mir dies zwar bestätigt, aber gleich mit dem Hinweis auf den "Tag der offenen Tür" des DLR-Standortes Braunschweig im Mai 2017. Nach fast einem halben Jahr des Wartens war es am 14. Mai endlich soweit.

Besonderes Highlight: Zum ersten Mal überhaupt war die gesamte Flotte von DLR-Forschungsflugzeuge an diesem Tag in Braunschweig zu besichtigen. So konnte nicht nur das größte Forschungsflugzeug des DLR, der Airbus A320 ATRA, die Hubschrauber und Segelflieger, die ohnehin in Braunschweig stationiert sind, besichtigt werden, sondern auch die Flugzeuge, die sonst am DLR-Standort Oberpfaffenhofen ihre Heimat haben.
Außerdem konnten die Besucher in Live-Demonstrationen, Instituts-Besichtigungen und Rundflügen das DLR selbst hautnah erleben. So war es möglich, in verschiedenen Simulatoren selbst zum Piloten, Autofahrer oder Lokführer zu werden. Sogar Flüge im Tragschrauber gab es zu gewinnen. In zwei extra Sälen wurden gebündelt die Forschungsaktivitäten des DLR Braunschweig in den Bereichen Raumfahrt und Energie vorgestellt. Auch für das leibliche Wohl und verschiedene Aktionen für Kinder war gesorgt. Erstmals stellten sich auch Partner der 2004 gegründeten ForschungRegion Braunschweig e.V. vor und bei einer Bilderausstellung und der Präsentation der Standortchronik ging es auf eine historische Bilderreise von den Anfängen des DLR bis heute.
Da vor Ort keine Parkplätze zur Verfügung standen, folgte ich der Empfehlung, das DLR-Gelände mit dem kostenlosen Busshuttle vom IKEA-Parkplatz in der Hansestraße aus zu erreichen.

Auch wenn das Wetter zu Beginn der Veranstaltung noch sehr feucht war und die Sonne nur sehr zögerlich schien, so zeigte sich, dass sich der kurze Ausflug doch sehr gelohnt hat. Der Schwerpunkt lag naturgemäß bei den präsentierten DLR-Flugzeugen, für einen ausführlichen Besuch der Forschungsinstitute reichte leider die Zeit nicht.

Nach Angaben des DLR haben 8.000 Personen die Gelegenheit zum Standortbesuch genutzt. Gegen Mittag war ich bereits wieder auf dem – dann bis zum letzten Stellplatz belegten – IKEA-Parkplatz zurück. Ich bin überzeugt, die Zahl ist stark untertrieben...

Und zum Schluß habe ich folgendes festgestellt: Eine Präsentation meiner NASA-Wings im Hangar, beispielsweise entlang der A320-Absperrung, wäre platztechnisch durchaus möglich gewesen. Kurz nach Kenntnis des Veranstaltungstermins habe ich meine Beteiligung dem DLR angeboten, aber leider ohne Erfolg. Zumindest für dieses Jahr. Ich werde natürlich versuchen, mit den drei bisherigen TdLR-Präsentationen von 2011, 2013 und 2015 in Köln-Porz im Hintergrund, auch dort Fuß zu fassen...

 



Bildergalerie vom "Tag der offenen Tür" des DLR Braunschweig am 14. Mai 2017

(Alle Aufnahmen: Kletzsch)

Bild vom Vorfeld   Bild vom Vorfeld
Noch nass: Vor dem Hangargebäude (rechts)...   ...der Abstellbereich für drei Props und zwei Jets
Bild von der D-FDLR   Bild von der D-FDLR
Die Cessna 208B Grand Caravan mit der...

  ...Kennung D-FDLR fliegt seit 1998 für das DLR
Bild von der D-CODE   Bild von der D-CODE
Die Dornier Do 228-101, Kennung D-CODE,...   ...die fliegende Universal-Forschungsplattform
Bild von der D-CFFU   Bild von der D-CFFU
Die Dornier Do 228-212, Kennung D-CFFU,...   ...wird für Fernerkundungsmissionen eingesetzt
Bild von der D-CMET   Bild von der D-CMET
Schon seit 1976 dabei aber doch unverzichtbar:...   ... die Dassault Falcon 20E, Kennung D-CMET
Bild von der D-ADLR   Bild von der D-ADLR
Die Grumman Gulfstream G550, Kennung D-ADLR,...   ...das High Altitude Long Range Aircraft (HALO)
Bild aus dem Hangar heraus   Bild von der D-ATRA
Von draussen nun nach drinnen: Der große "Star",...   ... der Airbus A320-232, Kennung D-ATRA
Bild von der D-ATRA   Bild von der D-ATRA
Seine offizielle DLR-Bezeichnung lautet:...   Advanced Technology Research Aircraft,...
Bild von der D-ATRA   Bild von der D-ATRA
...bezeichnender Weise sind die Kennung und...   ...seine Bezeichnung gleich. Das passt genau!
Bild von der D-ATRA   Bild von der D-EDFL
Über die Treppe ging es grüppchenweise hinein   Von vielen leider unbeachtet: Die "alte"...
Bild von der D-EDFL   Bild von der D-ATRA
...Dornier Do 27 B3 mit dem Baujahr 1959   Der Schriftzug unten rechts: "Otto Lilienthal"
Bild von der D-ATRA   Bild von der D-ATRA
Nach einigen Minuten war die Führung beendet   Was ist das? Ein echter, historischer "Schatz":...
Bild vom Rolls-Royce-Triebwerk   Bild vom Rolls-Royce-Triebwerk
...Ein original Rolls-Royce/SNECMA M45H Turbofan-...   ...Triebwerk der ausgemusterten VFW 614 "ATTAS"!
Bild von der D-ATRA   Bild von Kleinflugzeugen
Das wäre doch ein schönes Modell in 1:72 wert!   Weiter geht es mit den "Kleinflugzeugen" im Hangar
Bild von der D-EDVE   Bild von der D-1633
Die Robin DR400/200R dient als Schleppflugzeug...   ...der einsitzigen DG 300/17 aus dem Jahr 1985
Bild von der D-ELFU   Bild von der D-ELFU
Wohl nur noch für kurze Zeit im Dienst:...   ...die LFU 205 von 1968, ein echtes Unikat!
Bild von der D-HFHS   Bild von der D-HFHS
Der fliegende Hubschrauber-Simulator (FHS),...   ..., ein Eurocopter EC 135 des DLR ist der...
Bild von der D-HFHS   Bild von der D-HFHS
...modernste Forschungs- und Versuchsträger mit...   ...einzigartiger Technik an Bord (Fly-By-Light)
Bild von der D-HDDP   Bild von der D-HDDP
Die 1974 gebaute(!) Bölkow Bo 105C steht...   ...ihrem jüngeren Bruder technisch in nichts nach,...
Bild von der D-HDDP   Bild von der D-HDDP
...im Gegenteil, sie war und ist immer auf der...   ...Höhe der Zeit, z.B. mit Pilotenassistenzsystemen
Bild von der D-MGTD   Bild von der D-MGTD
Nein, kein Fliewatüüt, sondern der Tragschrauber...   ...Gyrocopter Technology Demonstrator "D-MGTD"
Bild von der A320 ATRA
Fazit der Veranstaltung: Entlang des Metallgitters, direkt vor der A320 ATRA, wäre der ideale Platz für meine Modelle gewesen.
Vielleicht klappt es ja beim nächsten "Tag der offenen Tür" in Braunschweig.






Weitere Information über den Standort Braunschweig des DLR:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Lilienthalplatz 7
38108 Braunschweig
Tel.: +49 (0) 531 2950
Internet: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10254/305_read-228/#/gallery/13861



...und hier der externe Link zum DLR-Standortflyer (PDF; 2,05 MB):

http://www.dlr.de/dlr/Portaldata/1/Resources/documents/Standortflyer_DLR_BS.pdf



Externer Link zum XHTML-Validator (W3C):